Wenn diese Nachricht nicht richtig dargestellt wird, nutzen Sie bitte diese Onlineversion.

Newsletter

vom 21. Jul, 2016
123recht.net


123recht.net präsentiert Ihnen die rechtlichen Höhepunkte der Woche. Die 123recht.net Redaktion wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Top Thema

Nein heißt nein - Die Reform des Sexualstrafrechts

Von Rechtsanwalt Alexander Stevens

Wenn der erste spontane Kuss bereits eine Straftat darstellt / Der Bundestag hat am 7.7.2016 über eine Verschärfung des Sexualstrafrechts abgestimmt. Wird nun alles gut oder alles nur noch schlimmer? 123recht.net im Interview mit Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens, Fachanwalt für Strafrecht und ausschließlich auf Sexualdelikte spezialisiert. [mehr]

Ratgeber der Woche

Die Reform von Leiharbeit und Werkverträgen: Ist jetzt alles gut?

Von Rechtsanwalt Alan Menaker

Gibt es nun gleiche Bezahlung für alle Arbeitnehmer? / Hatte Kanzler Gerhard Schröder in seiner Amtszeit noch stolz frohlockt, dass Deutschland einen rekordverdächtig hohen Niedriglohnsektor auf die Beine gestellt habe, machte sich in den Folgejahren Ernüchterung breit. [mehr]

- Anzeige -

Die Zukunft der Rechtsberatung

Wie wird sich der Rechtsberatungsmarkt in den kommenden Jahren verändern? Chance oder Risiko? Welche Bedeutung kommt neuen Technologien zu?

Inwiefern werden neue Marktteilnehmer das Angebot anwaltlicher Leistungen beeinflussen?

Das Top-Event: Der Anwaltszukunftskongress

Beschäftigen Sie sich schon heute mit den Fragen von morgen. Seien Sie mit dabei, wenn am 02. und 03. September 2016 beim Anwaltszukunftskongress in Köln nationale und internationale Top-Referenten den Blick in die Zukunft des Rechtsberatungsmarktes werfen.

Informieren Sie sich über neue Geschäftsmodelle innovativer Start-ups und lassen Sie sich von ihren Ideen inspirieren. Diskutieren Sie mit unseren Experten über die Rolle der Anwaltskanzlei in der Zukunft und nutzen Sie den Kongress zum Erfahrungsaustausch und intensiven Networking.

Jetzt anmelden und Frühbucher-Rabatt sichern: www.anwaltszukunftskongress.de

Mehr Infos

Neues im Ratgeber

Mehr Ratgeber

Meinung

Fristlose Kündigung – Arbeitgeber darf Browserverlauf des Arbeitnehmers verwerten

Von Rechtsanwalt Alexander Bredereck

Das Landesarbeitsgericht hat die fristlose Kündigung eines Arbeitnehmers wegen privaten Surfens während der Arbeitszeit trotz sechzehnjähriger beanstandungsfreier Tätigkeit ohne vorherige Abmahnung für zulässig erachtet. ...

- Anzeige -

Frag-einen-Anwalt.de kann jetzt auch vertraulich!

Wenn es ganz diskret sein soll: Neben der transparenten und öffentlichen Rechtsberatung innerhalb von 2 Stunden kann jetzt auch genauso schnell eine vertrauliche Rechtsberatung auf Frag-einen-Anwalt.de in Anspruch genommen werden.

Mit Dokumentenupload, ab 50 Euro. Einfacher geht es wirklich nicht!

Vertrauliche Rechtsberatung innerhalb von 2 Stunden vom Rechtsanwalt. Jetzt Anwalt fragen.

Mehr Infos

Witz der Woche

Richter zum Angeklagten: "Sie sind ja schon mehr als einmal vorbestraft!"

"Ja, aber auch schon mehr als einmal freigesprochen worden!"

Kennen Sie auch einen? Witze bitte an info@123recht.net 

Webfund der Woche

Von Marc Aurel

Man muss erst so manches gelernt haben, ehe man über die Handlungsweise eines anderen richtig urteilen kann.

Von www.aphorismen.de

- Anzeige -

Jetzt Berliner Testament machen

Ist der Ehepartner finanziell abgesichert, wenn einer stirbt?

Mit unserem Generator für ein gemeinschaftliches Berliner Testament können Sie den Ehepartner als Alleinerben einsetzen und Kinder als Schlusserben. Was das heißt? Unsere intelligente Vorlage erklärt es Ihnen!

Die individuelle Vorlage kann auch für eingetragene Lebenspartnerschaften genutzt werden.

Jetzt gemeinsames Ehegattentestament zum Einführungspreis von 9,95 Euro selbst erstellen!

Mehr Infos

Voll im Bilde

Heinischs grafischer Kommentar

Von Philipp Heinisch

Erdogans Rechtsstaats-Praxis