Wenn diese Nachricht nicht richtig dargestellt wird, nutzen Sie bitte diese Onlineversion.

Newsletter

vom 24. Nov, 2016
123recht.net


123recht.net präsentiert Ihnen die rechtlichen Höhepunkte der Woche. Die 123recht.net Redaktion wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Top Thema

Kündigung der Tagesmutter - und jetzt?

Von Rechtsanwältin Judith Hiller

Wenn die Tagesmutter auf einmal kündigt oder Eltern unzufrieden sind: Das müssen Betroffene wissen. / Die Tagesmutter kündigt fristlos. Darf sie das einfach so, ist der genannte Grund ausreichend? Unabhängig davon stehen die Eltern pötzlich ohne Betreuung da und können nicht zur Arbeit. Was ist zu tun und kann man sich wehren? Worauf müssen Eltern achten, wenn sie selbst der Tagesmutter kündigen wollen? 123recht.net im Gespräch mit Rechtsanwältin Judith Hiller. [mehr]

Ratgeber der Woche

BGH: Kreditgebühren von Bausparkassen unzulässig

Von Rechtsanwalt Jannis Geike

Bankkunden können Rückzahlung für Zahlung bis ins Jahr 2013 verlangen / Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 08.11.2016 (Az. XI ZR 552/15) die Darlehensgebühren von Bausparkassen von Bausparkassen für rechtswidrig erklärt. [mehr]

- Anzeige -

Diktieren Sie zu Recht.

DictaPlus 8 fügt sich ganz ohne Schnittstellen in jede Arbeitsumgebung ein. Vom digitalen Diktat, über die Spracherkennung bis hin zur mobilen App deckt DictaPlus, als einzige Diktiersoftware, alle Anforderungen einer modernen Organisation in einer Anwendung ab.

Überzeugen Sie sich selbst von einem Diktiersystem ohne Limitierung, einem klaren Design und einer stabilen Technologie. Mit einer einzigartigen Sprachvielfalt und höchster Erkennungsgenauigkeit werden Sie nicht mehr auf DictaPlus verzichten wollen. 

Informieren Sie sich jetzt unter dictaplus.de.

Mehr Infos

Neues im Ratgeber

Mehr Ratgeber

Meinung

So verkorkst ist das deutsche Sexualstrafrecht

Von Rechtsanwalt Dr. Alexander Stevens

Wann darf wer mit wem Sex haben - zu den Altersgrenzen zwischen Minderjährigen und Erwachsenen beim Sex / Am 10.11.2016 ist nun das neue Sexualstrafrecht in Kraft getreten. Da ist sie also nun. Die sagenumwobene „Nein hießt Nein Regelung“ oder besser gesagt: „Jede Art von mutmaßlich entgegenstehendem Willen heißt jetzt Nein“. Wer das genau feststellen will, wann man Sex will und wann nicht und woran man das als Richter, der ja dann im Zuge einer Anzeige genau hierüber entscheiden werden muss fest macht  - keine Ahnung.

Mehr Meinung

- Anzeige -

Frag-einen-Anwalt.de kann jetzt auch vertraulich!

Wenn es ganz diskret sein soll: Neben der transparenten und öffentlichen Rechtsberatung innerhalb von 2 Stunden kann jetzt auch genauso schnell eine vertrauliche Rechtsberatung auf Frag-einen-Anwalt.de in Anspruch genommen werden.

Mit Dokumentenupload, ab 60 Euro. Einfacher geht es wirklich nicht!

Vertrauliche Rechtsberatung innerhalb von 2 Stunden vom Rechtsanwalt. Jetzt Anwalt fragen.

Mehr Infos

Witz der Woche

Ein Freier ist mit den Leistungen der Dame nicht zufrieden und will nicht bezahlen. Sie besteht dagegen auf ihre Bezahlung. Nach einigem Hin und Her landet die Angelegenheit vor Gericht.

Als nun einige Wochen später beide vor dem Gerichtssaal auf den Beginn der Verhandlungen warteten, kam der Richter heraus und sagte: "Wir haben ein Problem. Heute ist Tag der offenen Tür und wir haben eine Schulklasse zu Besuch. Da können wir ein so delikates Thema nicht verhandeln. Daher hätte ich einen Vorschlag - wir machen eine Immobilien-Sache daraus."

Gesagt, getan.

Der Richter fragt: "Herr Angeklagter, bitte erklären Sie uns doch, warum Sie die Miete für die Wohnung nicht bezahlen wollen."

Der Mann antwortet: "Herr Richter, das ist ganz einfach: Erstens war es ein ungepflegter Altbau, zweitens viel zu feucht und drittens waren die Räume zu groß."

Darauf der Richter: "Das sind ja harte Anschuldigungen. Was hat die Vermieterin dazu zu sagen?"

Die Frau entgegnet: "Das es sich um einen Altbau handelt, hat er gesehen, bevor er eingezogen ist. Feucht geworden ist die Wohnung erst, nachdem er eingezogen war. Und was bitteschön kann ich dafür, wenn er so kleine Möbel hat!?!"

Kennen Sie auch einen? Witze bitte an info@123recht.net 

Webfund der Woche

Von George Santayana, Philosoph und Schriftsteller

Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

https://gegenwartdervergangenheit.wordpress.com/ablauf/zitate/

- Anzeige -

Jetzt Berliner Testament machen

Ist der Ehepartner finanziell abgesichert, wenn einer stirbt?

Mit unserem Generator für ein gemeinschaftliches Berliner Testament können Sie den Ehepartner als Alleinerben einsetzen und Kinder als Schlusserben. Was das heißt? Unsere intelligente Vorlage erklärt es Ihnen!

Die individuelle Vorlage kann auch für eingetragene Lebenspartnerschaften genutzt werden.

Jetzt gemeinsames Ehegattentestament zum Einführungspreis von 9,95 Euro selbst erstellen!

Mehr Infos

Voll im Bilde

Heinischs grafischer Kommentar

Von Philipp Heinisch

Weihnachten mit Godzilla