Wenn diese Nachricht nicht richtig dargestellt wird, nutzen Sie bitte diese Onlineversion.

Newsletter

vom 04. Mai, 2017
123recht.net


123recht.net präsentiert Ihnen die rechtlichen Höhepunkte der Woche. Die 123recht.net Redaktion wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Top Thema

Verdachtskündigung: Was Sie als Arbeitgeber und Arbeitnehmer wissen sollten

Von Rechtsanwalt Oliver Kranz

Verdachtsmomente, Vertrauensverhältnis, Aufklärungspflicht, Vermutung, Anhörung - welche Voraussetzungen sind an eine Verdachtskündigung durch den Arbeitgeber geknüpft und wann ist sie zulässig? Gewöhnlich muss dem Arbeitnehmer ein Verstoß gegen arbeitsrechtliche Pflichten nachgewiesen werden, wenn dieser Pflichtverstoß eine Kündigung begründen soll. Man spricht von einer so genannten Tatkündigung. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Oliver Kranz klärt im Gespräch mit 123recht.net über Verdachtsmomente und Kündigung auf... [mehr]

Ratgeber der Woche

Auswirkungen eines erweiterten Umgangsrechtes

Von Rechtsanwalt Sascha Steidel

Wie wirkt sich ein erweitertes Umgangsrecht auf die Höhe des Kindesunterhalts aus? / Das gemeinsame Kind bleibt im Falle einer Trennung seiner Eltern in der Regel bei einem Elternteil, während der andere Elternteil lediglich noch ein Besuchsrecht (Umgangsrecht) ausübt. In diesem „Normalfall“ des Familienrechts leistet der so genannte Obhuts-Elternteil Betreuungsunterhalt, der umgangsberechtigte Elternteil Barunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle.... [mehr]

- Anzeige -

Die 7 Herausforderungen des Vertragsmanagements

Die Ausfertigung rechtssicherer Verträge, die schnelle Auffindbarkeit und Auswertung Ihrer Verträge und die Überwachung von Fristen stellen viele Rechtsabteilungen vor Herausforderungen.

Wir stellen Ihnen jeden Tag eine Herausforderung des Vertragsmanagements vor und zeigen Ihnen, wie Sie dieser gelassen entgegen sehen können.

Erfahren Sie mehr auf effacts.de/blog

Mehr Infos

Neues im Ratgeber

Mehr Ratgeber

- Anzeige -

Jetzt Patientenverfügung machen!

Wie wollen Sie medizinisch behandelt werden, wenn Sie selbst nicht mehr frei entscheiden können?

Künstliche Beatmung oder Ernährung, Blutwäsche, Schmerzmittel, Annahme von Organspenden, Wiederbelebung - solche und andere Themen sind Inhalt der Patientenverfügung, genauso wie Wünsche zum Sterbeort oder Beistand. Überlassen Sie nicht anderen die Entscheidung über Sie!

Wir leiten Sie Schritt für Schritt durch die Themenbereiche und erläutern die Tragweite Ihrer Entscheidungen. Mit unseren neuen Generatoren für die Patientenverfügung können Sie ganz einfach Verantwortung übernehmen.

Jetzt Patientenverfügung zum Einführungspreis von 29 Euro erstellen!

Mehr Infos

Witz der Woche

Florian erwartet am Abend Gäste.

Schon nachmittags beginnt er, alle Bücher zu verstecken. "Aber Florian," meint seine Frau, "unsere Gäste werden doch keine Bücher stehlen."

"Das nicht," meint er, "aber vielleicht wiedererkennen!"

Kennen Sie auch einen? Witze bitte an info@123recht.net 

Webfund der Woche

Von Antoine de Saint-Exupery

Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse.

Quelle: gutezitate.com

- Anzeige -

Jetzt Vorsorgevollmacht erstellen

Wer handelt für Sie, wenn Sie nicht mehr können?

Ob Alter, Krankheit oder Unfall: Mit der Vorsorgevollmacht bestimmen Sie einen Bevollmächtigten, der Sie vertritt und für Sie handeln soll, wenn Sie selbst einmal dazu nicht mehr in der Lage sind.

Auch Ehepartner benötigen eine ausdrückliche Bevollmächtigung! 

Mit unserem Generator für Ihre individuelle Vorsorgevollmacht können Sie zusätzlich noch eine Betreuungsverfügung ergänzen, um einen gesetzlichen Betreuer ganz sicher auszuschließen.

Jetzt auch mit digitaler Vollmacht und Totenfürsorge.

Vorsorgevollmacht zum Einführungspreis von 29 Euro selbst erstellen!

Mehr Infos